Home » Archive

Articles Archive for September 2005

VaoVao »

[28 Sep 2005 | No Comment | 81 views]

Tour Eiffel, second platform. The girls don’t like to climb, because Toliara is very flat!

Greece »

[28 Sep 2005 | No Comment | 182 views]

Yannis, Kommunist, Fischer und Barbier von Chora, Amorgos. Er wartet im Kafenion auf seine wenigen Kunden, bei einer Zigarette und einem kleinem Gläschen Metaxa. An schönen Tagen stellt er den Moränen in den Felsen am Agia Anna Strand nach. Und immer ganz der Weltmann.

Greece »

[28 Sep 2005 | No Comment | 77 views]

Carsten ist aus Amorgos zurück und berichtet vom jährlichen Wiedersehen der Chora-Veteranen. Das ist der Moment, an den wohl beliebtesten Griechen der Ägäis zu errinnern: Kafenion Wirt Dimitrios in der Chora Amorgos hat sich in den Erinnerungen der Reisenden verewigt. Weit über 80 Jahre alt, serviert er mit seiner Frau Flora immer noch Kaffee, Spiegeleier und den unvermeidlichen „Greek Salad“. Lang möge er leben!

Greece, Lebensräume, Reisen »

[25 Sep 2005 | No Comment | 215 views]

„Kalimera“ – Guten Morgen, „Ti kanis“ – Wie geht es? „Poli Oreo“ – Sehr gut. Dann ist ja alles klar!

Reisen »

[21 Sep 2005 | No Comment | 80 views]

Schon lange kein gutes Buch mehr gelesen. Ob es an der Umgebung liegt? Oder an meiner Tochter? Bier ist auch alle…

Greece »

[21 Sep 2005 | No Comment | 89 views]

Die politische Farbenlehre aus Deutschland macht Lust auf eine Flucht nach Amorgos. Dort herrscht Weiss-Blau. „Le Grand Bleu“, wie die Franzosen seit dem Film schwärmen.
Denn in neuerer Zeit gelangte die Insel zu weltweiter Berühmtheit durch den Film Im Rausch der Tiefe von Luc Besson, der zu grossen Teilen auf Amorgos gedreht wurde.
Wenn der Herbst auf der windigen Insel nur nicht so kühl und feucht sein könnte!

Madagaskar »

[20 Sep 2005 | No Comment | 99 views]

Herbst in Deutschland, noch scheint die Sonne. Aber so langsam sollten wir und auf dunkle und regnerische Tage einstellen. Oder in den Norden von Madagaskar flüchten. Dort beginnt jetzt die angenehme Reisezeit. Besonders in Diego-Suarez laufen die Hotel-Klimaanlagen jetzt schon auf Hochtouren.
Diego Suarez, auch Antsiranana genannt ist die Hauptstadt der Antsiranana Provinz. Es ist stark geprägt von der französischen Kolonialgeschichte und besitzt einen riesigen Naturhafen. Wahrzeichen ist der spektakulär aus der Lagune ragende „Zuckerhut“-Felsen.

Madagaskar »

[18 Sep 2005 | No Comment | 126 views]

Die wenigen Madagaskar Reisebilder von Laurens L@u aus den Niederlanden sind es wert, hier bei VaoVaoWeb vorgestellt zu werden. Das farbenfrohe Gewusel von Ambalavao hat er super getroffen.

Madagaskar »

[16 Sep 2005 | No Comment | 97 views]

Die Pousse Pousse sind das Nahverkehrsmittel in Toliara. Nach einem heftigen Verhandeln über den Fahrpreis bringen sie ihre Passagiere zu jedem Punkt der Stadt. Nichts prägt das Stadtbild stärker als die überall wartenden Rikschas. Für die aus dem Umland zugezogenen Fahrer sind sie meist die einzige Einkommensquelle und dienen bei Nacht auch als Unterkunft. Besitzer sind sie nicht: Ein Patron erwartet regelmäßig seine Fahrzeugmiete. Besonders wichtig sind die Pousse Pousse nach Überschwemmungen der Straßen durch heftige Zyklon Regen. An ein Durchkommen zu Fuß ist dann nicht mehr zu denken.

Madagaskar »

[16 Sep 2005 | No Comment | 75 views]

Resemble lobsters, but are much smaller and have sweeter meat. Also called „mudbugs“ or „crayfish.“ They live and grow in the mud of freshwater bayous. Here a boy selling fresh crawfish through train windows in Madagascar! Thanks to L@u for this great impression.